saftige Vanille-Beeren-Muffins ohne Ei mit süßem Topping

DSC_0609

Als ich meine neuen Muffin-Papierformen in den Schrank sortieren wollte, die ich mir im Urlaub gegönnt hatte stand ich vor einem Problem. Ich habe keinen Platz dafür. Die Kiste mit Förmchen war voll und auch in anderen Schubladen versteckten sie sich. Nachdem ich erst mal durchsortiert hatte wurde mir klar es gab nur zwei Optionen entweder kaufe ich mir keine Muffin-Papierformchen mehr oder ich muss mehr Muffins backen. Die Entscheidung fiel schnell auf die letztere Option, da ich sowieso noch eine Rezeptidee im Kopf hatte, die ich gerne ausprobieren wollte. Grundlage dafür ist ein Rezept für saftige Schokomuffins ohne Ei. Das charmante an dem Rezept finde ich, dass es ohne Ei auskommt. Oft backe ich spontan und ab und zu muss ich dann fest stellen ich habe alle Eier verbraucht. In meinen Kopf habe ich mich schon länger gefragt wie es in einer Vanillevariante mit Früchten schmecken würde.  Für mich gehört dazu dann auch ein Topping. Mit dem Topping schmecken die Cupcakes schon sehr süß und sind nur etwas für echte Süßschnäbel. Wer es nicht ganz so süß mag sollte das Topping lieber weg lassen.

DSC_0198

Als die Muffins aus dem Ofen kamen konnte ich nicht abwarten bis sie abgekühlt waren um zu probieren, ob mein Experiment gelungen war. Im warmen Zustand schmeckten sie mir sehr gut und ich kann sie mir gut als einen warmen Nachtisch vorstellen. Dazu vielleicht eine selbstgemachte Vanillesoße (Rezept demnächst). Ich freue mich schon darauf das aus zu probieren.

DSC_0215

Rezept für 12 saftige Vanille-Beeren-Muffins ohne Ei mit süßem Topping 

Teig für die Muffins:

200 g Mehl

200 g Zucker

1 Vanilleschote

1/2 TL Natron

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Salz

80 g neutrales Öl

1 TL Essig

1/4 l Wasser

150 g TK Beerenmischung (unaufgetaut)

12 Muffinförmchen

Topping:

200 g gute weiße Kuvertüre

Mark einer 1/4 Vanilleschotte

7 EL Sahne

1. Den Backofen auf 170 Grad vorheitzen.

2. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Natron, Backpulver, Salz)  und das Mark der Vanilleschotte in einer Schüssel gut miteinander vermengen. Insbesondere bei der Vanille darauf achten, dass sie sich auch gut verteilt hat.

3. Wasser, Öl und Essig in einem Messbecher verrühren. Anschließend in die Schüssel gießen und verrühren.

4. Kurz die Tiefkühlbeeren unterrühren.

5. Den Teig in die Muffinform ggf. mit Papierformen geben. Ohne Papierformen würde ich zu einer Silikonform raten, weil sie sich darauf besser rauslösen lassen.

6. Die Muffins ca. 35 Minuten bei 170 Grad im Backofen backen bis sie leicht gebräunt sind. Im Zweifelsfall den Stächentest machen.

7. Wenn die Muffins abgekühlt sind für das Topping alle Zutaten im Wasserbad langsam erwärmen. Gut durchrühren und auf den Muffins verteilen.

Tipp: Die Muffins über Nacht in den Kühlschrank stellen, weil sie dadurch saftiger werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s