Weihnachtskekse zum ausstechen mit Zitronengruss

Weihnachtskekse1

Als Kind gehörte es zur Weihnachtszeit dazu mit meiner Mutter Ausstechkekse zu backen. Nachdem ich nicht mehr zu Hause wohne war es für mich immer noch eine Tradition diese Kekse zu backen. Vor einigen Jahren stand ich dann allerdings vor dem Problem, dass ich nicht mehr genügend Mehl vorrätig hatte. Da der Teig noch zu klebrig war improvisierte ich und nahm statt dessen Haferflocken. Inzwischen backe ich die Kekse so.

Weihnachtskekse2logo

Zutaten für Weihnachtskekse zum Ausstechen mit Zitronenguss:

500 g Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

2 Eier

200 g Zucker

1 Vanilleschotte

1 Prise Salz

250 g Butter

ca. 250 g zarte Haferflocken

ca. 1 kg Puderzucker

etwas Zitronensaft

Backpapier

  1. Butter in einen Topf schmelzen. In einer Schüssel die Eier, Zucker und das ausgekratzte Mark der Vanilleschotte verrühren. Anschließend die Butter dazu geben und unterrühren. Das Mehl, Backpulver, Salz dazu geben und verkneten. Anschließend die Haferflocken unterkneten bis der Teig. Der Teig sollte nicht mehr klebrig sein und ggf. noch etwas mehr Haferflocken nehmen.  Zum ausrollen sollte man kein Mehl mehr brauchen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Ein Backblech mit Packpapier auslegen. (Die Kekse reichen für ca. 3 Bleche)
  4. Den Teig nicht zu dünn ausrollen, damit die Kekse nicht zu trocken werden. Kekse ausstechen und auf das Backblech legen.
  5. Die Kekse ca. 10 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind.
  6. Wenn die Kekse ausgekühlt sind den Zitronenguss vorbereiten. Den Puderzucker in einer Schüssel mit dem Zitronensaft anrühren. Er sollte noch sehr dickflüssig bleiben, aber fließfähig sein. Die Kekse nacheinander in den Zitronenguss stippen oder mit einem Backpinsel beziehen. Den Zitronenguss am besten über Nacht durchtrocknen lassen.

Tipp:

Wenn einen die kleinen Füßchen stören ein oder zwei Stunden waren bis der Zitronenguss etwas angetrocknet ist und mit einem Messer nacharbeiten. Dann weiter durchtrocknen lassen.

Lecker finde ich auch die Variante den Guss mit Vanillelikör oder Baileys an zu rühren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s