Schokoladen-Karamell-Tartes

Schokokaramelltartesloogo1

Hier eine andere Möglichkeit, was man auch der selbstgemachten Karamellcreme noch zaubern kann. Ich mag lieber kleinere Tartes als einen ganzen Kuchen, weil sie handlicher zum Essen sind und irgendwie etwas hübscher aussehen. Extra kleine Tarteformen braucht es dafür nicht, sondern ich nehme dafür meine Silikonmuffinsform, die dafür die richtige Größe hat. Die Ganache wird ziemlich fest, wer es lieber etwas weicher haben möchte, kann etwas mehr Sahne dazu geben.

Schokokaramelltartesloogo2

Karamell-Schokoladen-Tartes

Zutaten (12 Stück):

Mürbeteig:

250 g Mehl

100 g Zucker

1 Prise Salz

150 g kalte Butter

1 Ei

1 Vanilleschote

Eine 12er Silionmuffinform

12 einzelne Muffinssilikonförmchen

1 Packung getrocknete Erbsen (Backerbsen)

Füllung:

230 g Karamellcreme

120 g Zartbitterkuvertüre

120 g Vollmilchkuvertüre

50 g Sahne

1.  Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2.  Die Butter in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Das Vanillemark auskratzen und mit den restlichen Zutaten für den Mürbeteig dazu geben. Alles mit der Hand gut verkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

3.  Den Teig zu einer Rolle formen und in 12 Stücke schneiden. Jeweils eine Kugeln formen und platt drücken und in eine der Muffinmulden drücken. Da die Tartes „blind“ gebacken werden, das heißt ohne Füllung, brauchen sie ein Gewicht damit sie schön in Form bleiben. Dazu habe ich 12 einzelne Muffinsilikonförmchen genommen und sie mit getrockneten Erbsen beschwert. Das schöne ist die Erbsen können immer wieder verwendet werden. Ich bewahre sie in einer Dose auf.

blindbacken1logo

4. Die kleinen Tartes kommen jetzt 20 Minuten in den Backofen. Dann die befüllten Muffinsförmchen am besten mit Hilfe von einem Geschirrtusch heraus holen und die Tartes noch weitere 10 Minuten backen.

5.  Wenn die Tartes aus dem Backofen kommen die Karamellcreme verteilen. Pro Tarte ca. 2 TL und die Oberfläche etwas glatt streichen. Es sollte noch genügend Platz für die Ganache gelassen werden.

6.  Die Kuvertüre zusammen mit der Sahne im Wasserbad schmelzen und gut durchrühren. Pro Tarte ca. einen EL Ganache auf jeder Tarte verstreichen.

7.  Die Tarte durchkühlen lassen bis die Ganache fest geworden ist.

Anmerkung:

Lecker finde ich auch die Variante mit Erdnussbutter.

Advertisements

2 Kommentare zu “Schokoladen-Karamell-Tartes”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s