Walnuss-Brownies mit Nuts about you Fähnchen

Walnussbrownieslogo2

Das Rezept ist normalerweise für ein Blech Brownies, aber zum Valentinstag habe ich sie diesmal in Herzmuffinform gebacken. Da Walnüsse mit drinne sind habe ich noch kleinen Nuts about you Fähnchen dazu gebastelt passend zum Valentinstag. Eine kurze Anleitung zum basteln der Fähnchen findet ihr hier. Die Brownies machen allerdings auch in einer normane Muffinform etwas her.

Walnussbrownieslogo1

Walnuss-Brownies

für ein Blech Brownies oder 6 Herzmuffin und vier normale Muffins

Zutaten:

Brownieteig:

250 g weiche Butter

200 g Zucker

80 g Backkakao plus ggf. etwas zum einstäuben der Form

4 Eier

1/2 TL Vanilleextrakt

1 Prise Salz

120 g Walnüsse und ggf. noch welche für die Dekoration

je 30 g weiße Kuvertüre, Vollmilchkuvertüre und Zartbitterkuvertüre (oder Schokolade)

etwas Öl für die Form

Ganache:

100 g Vollmilchkuvertüre oder Schokolade

100 g Zartbitterkuvertüre oder Schokolade

75 g Sahne

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheitzen.

2. Die Butter schaumig schlagen. Wenn es euch wie mir geht, dass ich spontan backe, die Butter mit dem Handrührer etwas verkneten und mit den Händen weich kneten. Anschließend den Zucker und die Eier dazu geben und durchrühren. Danach das Mehl, den Kakao und Salz unterrühren.

3. Die Walnüsse gorb zerhacken. Ich sortiere immer vorher die ganzen Hälften aus um sie zur Dekoration zu verwenden. Die Nüsse zu den Teig geben. Anschließend die Kuvertüre bzw. Schokolade zerhacken und zusammen mit den Walnüssen unterrühren.

4. Die Herzmuffinform mit Öl einstreichen und anschließend etwas Kakao rüberstreuen und verteilen. Anschließend den Teig in der Form verteilen. Da ich nur eine 6er Herzchenform habe, habe ich den restlichen Teig in Muffinförmchen gegeben.

5. Das Blech/Muffinform in den Ofen schieben und ca. 20 – 25 Minuten backen. Im Zweifelsfall in den Stäbchentest machen. Die Muffins etwas auskühlen lassen bevor man sich an die Ganache macht. Die Herzbrownies habe ich auf einen Kuchengitter abkühlen lassen.

6. Für die Ganache die Kuvertüre grob hacken und mit der Sahne in eine Metalschüssel geben. Die Masse im Wasserbad schmelzen lassen. Wenn die Kuvertüre anfängt zu schmelzen anfangen durch zu rühren. Wenn die Kuvertüre ganz geschmolzen ist noch einmal durchrühren und über den Muffins bzw. auf dem Blech verteilen. Wer möchte kann als Dekoration noch Walnüsse verteilen.

7. Die Ganache durchtrockenen lassen. Am besten über Nacht durchziehen lassen, weil sie frisch noch etwas trocken schmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s