Mini-Schokogugl mit Kakaobruch

Schokogugl2logo

Bei den Mini-Schokogugl habe ich Kakaobruch / Kakaosplitter untergemischt. Seitdem ich die Kakaosplitter entdeckt habe benutze ich sie immer wieder mal gerne. Meistens bei der Trüffelmasse bei Pralinen, aber auch in einem Mini-Gugl machen sie sich gut. Den Kakaobruch gibt es manchmal bei Kräuterständen.

Schokogugl1logo

Mini-Schokogugl mit Kakaobruch

Zutaten für 18 Minigugl:

60 g Vollmilchschokolade

60 g Butter

35 g Sahne

60 g Zucker

1 Ei

80 g Mehl

2 TL echten Kakao

1 Prise Salz

10 g Kakaobruch geröstet

für die Deko:

ca. 20 – 30 g Vollmilchkuvertüre

eine 18er Guglsilikonform

1 Gefrierbeutel

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Die Schokolade grob zerkleinern und in einer Metalschüssel im Wasserbad schmelzen. Anschließend die Butter, Sahne und Zucker dazu geben.

3. Wenn die Butter geschmolzen die Metalschüssel aus dem Wasserbad nehmen. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchrühren.

4. Die Masse in eine Ecke des Gefrierbeutel (Ersatz für Spritztüte) füllen. An der Ecke ein kleines Stück abschneiden und in der Guglform verteilen.

5. Die Mini-Gugl bei 180 Grad ca. 20 – 25 Minuten backen. Die Mini-Gugl aus der Form stürzen.

6. Die Kuvertüre im Wasserbad langsam schmelzen. Mit einem Löffel etwas davon abnehmen und erst über der Schüssel etwas abgießen lassen, damit ein gleichmässiger Strahl entsteht und dann über die Gugl verteilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s