Katzen-Cake-Pops

katzencakepops1logo

Nachdem ich die Schildkröten-Cake-Pops gemacht habe wünschte sich ein junger Herr Katzen-Cake-Pops. Bei den Cake-Pops habe ich zwei Kugeln gemacht. Die Kugel für den Kopf etwas kleiner als für den Körper und den Körper habe ich versucht etwas länglicher zu formen.

Wichtig war die Kugeln gleich nachdem sie gerollt waren auf den Stil zu stecken, weil ich die untere Kugel ganz durchbohren musste. Wenn die Kugeln getrocknet sind, dann werden sie zu bröselig und würden zerbrechen.

Bei dem Überzug habe ich mich für weiße Kuvertüre entschieden, weil ich das Gesicht der Katzen drauf malen wollte. Für die Ohren und den Schwanz habe ich weiße Modelierschokolade genommen. In diesen Fall habe ich ausprobiert die Ohren und den Schwanz an zubringen nachdem ich mit dem Überzug fertig war. Das hat auch gut funktioniert, weil ich sie gleich nach dem Formen angebracht habe und die Modelierschokolade noch weich genug war.

Beim Gesicht habe ich einen feinen Pinsel genommen um es zu bemalen. Für die roten und blauen Elemente habe ich Schokoladenlebensmittelfarbe genommen. Die braunen Elemente habe ich mit flüssiger Zartbitterkuvertüre gemalt, weil ich keine braune oder schwarze Schokoladenlebensmittelfarbe habe. (zumindest keine flüssige schwarze Farbe.)

papierstohhalme Logo

Bei den Katzen-Cake-Pops wollte ich gerne andere Stile ausprobieren. Im Laden wurde mir gesagt ich könnte sie auch für Cake-Pops verwenden. Es sind im Grunde Papierstrohhalme. Überzeugen konnten mich die Papierstrohhalme jedoch nicht. Beim überziehen ist mir bereits einer davon eingeknickt. Das zweite Problem war, dass die Stile nicht in meinen Cake-Pop-Halter passten. Als ich sie dann in den Vogelstand stecken wollte merkte ich das war auch nicht so einfach und nur mit Mühe möglich und die Stile knickten noch mehr ein.

In Zukunft werde ich wieder die dünnen Stile verwenden und die Papierstrohhalme sind jetzt in meinen Bastelbestand gewandert und ich werde sie dann woanders einsetzen. Ein, zwei Ideen wozu ich sie verwenden werde habe ich auch schon.

katzencakepops2logo

Für diese Cake-Pops habe ich meinen guten Vorsatz gebrochen nicht extra zu backen um Cake-Pops zu machen. Bei der Kuvertüre kann ich keine genauen Angaben machen, weil ich unterschiedliche Cake-Pops daraus gemacht habe.  Grob rechne ich allerdings mit 100 g Kuvertüre für 7 Cake-Pops (etwas mehr bei den Katzen, da es zwei Kugeln sind), wobei es eben auch auf die Größe der Cake-Pops drauf ankommt.

für die Cake-Pop-Kugeln

(ergibt ca. 32 einfache Cake-Pop-Kugeln)

230 g Karamellcreme (bei selbstgemachter mindestens ein Tag vorher kochen)

300 g Nougartschokolade

6 EL Sahne

ca. 30 – 50 Kuvertüre

Zutaten für den Mürbeteig:

250 g Mehl

100 g Zucker

1 Prise Salz

150 g kalte Butter

1 Ei

1 Vanilleschote

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Die kalte Butter in kleine Stücke zerschneiden und die restlichen Zustaten dazugeben. Mit den Händen zu einem seidigen Teig verkneten.

3. Den Mürbeteig auf einem mit Backpapierausgelegten Blech ausrollen. Den Mürbeteig ca. 20 – 30 Minuten backen bis er leicht gebräunt ist. Zum verarbeiten warten bis er abgekühlt ist.

4. Den Mürbeteig fein zerbröseln. Ich habe dafür wieder meinen kleinen tapferen Multizerkleinerer genommen. Wegen der Menge dann in mehreren Portionen.

5. Als Klebemasse habe ich selbstgemachte Karamellcreme genommen. Dafür habe ich das Rezept für Karamellsoße genommen und sie etwas länger köcheln lassen (ca. 20 -30 Minuten länger) und es wurde eine dicke Creme daraus. Bei mir ergab das dann 230 g Karamlellcreme. Die Karamellcreme hatte ich schon paar Tage vorher gekocht, weil sie noch abkühlen muss bis sie andickt.

6. Dazu habe ich dann noch die Nougartschokoladen im Wasserbad geschmolzen und die Sahne untergerührt. Alles zusammen mit der Karamellcreme mit den Mürbeteigbröseln gut vermischen. Ich habe das in Portionen im Mulitzerkleinerer gemacht. Zum formen der Kugeln habe ich dann Handschuhe angezogen.

7. Die Kuvertüre habe ich dann geschmolzen während ich die Kugeln geformt habe. Wichtig ist nicht warten bis die Kugeln auskühlen, sondern gleich die in Kuvertüre getunkte Stiele in die Kugeln drücken.

Anmerkung:

Ich konnte es mir nicht verkneifen die Cake-Pops ohne Überzug zu probieren und fand so schmeckten sie auch lecker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s