„Blutsuppe mit Innereien und dicken Maden“ (Fliederbeerensuppe mit Äpfeln und Grießnocken)

fliederbeerensuppekllogo1

Vor einiger Zeit hatte ich schon Holundersuppe mit Äpfel und Grießnocken ausprobiert. Beim ersten Testkochen war mir klar das ist eine passender Nachtisch für Halloween. Dann eben nur unter anderen Namen. Den Gries dann halt länglisch formen und ich fand schon es sah aus wie Blutsuppe mit Innereien und dicken Maden.

Von der Konsetenz her ist es mit der Menge Stärke eher eine dünnere Grüzte als Suppe. Für Halloween finde ich die „gallerartie“ Konsetenz her in Ordnung. Wenn ihr jedoch wirklich mehr eine Suppe haben wollt, dann würde ich raten die Stärke etwas zu reduzieren.

Im Nachherein war ich am überleben, ob die Suppe mit Kirschsaft von der Farbe nicht sogar besser aussehen würde. Allerdings liebe ich Fliederbeersaft und werde an Halloween bei der Variante bleiben.

fliederbeerensuppekllogo2

Rezept für: „Blutsuppe mit Innereien und dicken Maden“ (Fliederbeerensuppe mit Äpfeln und Grießnocken)

Zutaten:

Suppe:

1/2 l Fliederbeerensaft

1/4 l Wasser

1/4 l Cranberrysaft

1 Zimtstange

1 Zitrone

100 g Zucker

40 g Speisestärke und etwas Wasser

2 mürbe Äpfel

Grießnocken:

1/4 l Milch

30 g Butter

1/4 Vanilleschote

1 Prise Salz

30 g Zucker

120 g Grieß

  1. Ihr gebt die Säfte, das Wasser, Zucker, die Zimtstange, in einen Topf. Dann die Zitrone auspressen und den Saft dazugeben. Dann kocht ihr das ganze auf. Zwischendurch mal rühren.
  2. In der zwischenzeit könnt ihr die Äpfel schälen und entkernen. Die Äpfel in kleine Stückchen schneiden, damit es mehr wie Stückchen aussieht. Das ganze lässt ihr dann vor sich hinkochen. Wenn ihr die Suppe frisch machen wollt, dann wartet bis die Apfelstückchen sich richtig mit dem Saft vollgesaugt haben um sich dunkel einfärben.
  3. Ihr entfernt die Zimtstange. Dann die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren. In die kochende Suppe gut einrühren und warten bis es sich eingedickt hat. Jetzt auf kleiner Stufe weiter vor sich hinköcheln lassen.
  4. Für die Grießnocken gebt die die Milch, Butter, Salz, Vanillemark und Zucker in den Topf. Den Grieß stellt ihr schon mal in einer kleinen Schüssel bereit. Erst lasst ihr die Butter schmelzen. Dann kocht ihr die Milch auf. Den Topf schnell vom Herd nehmen und den Grieß unterrühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und weiterrühren bis sich der Grießbrei vom Topfboden lösst.
  5. Dann nehmt ihr einen EL und stecht etwas vom Teig ab. Dann formt ihr den Gries zu „dicken“ Maden.
  6. Die Fliederbeersuppe in tiefe Teller füllen und die dicken Maden darauf drapieren.

Anmerkung: Kalt fand ich die Suppe auch lecker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s