Schokoladengrabsteine

Bei Halloween muss ich vor allem an die alten Monsterfilme denken, die in schwarz-weiß waren. In diesem Sinne habe ich die Schokoladengrabsteine auch in schwarz-weiß fotografiert. Leider hatte ich keine kleinen Mumien, Vampire oder gar einen Frankenstein zur Hand und so treiben kleine Geister ihr Unwesen auf dem Friedhof.

Schokograbsteinelogo2

Für die Schokoladengrabsteine habe ich weiße Kuvertüre genommen und sie geschmolzen. Anschließend habe ich schwarze Lebensmittelfarbe genommen, die spezielle für Schokolade ist. Damit die Schokolade nicht klumpt muss die Lebensmittelfarbe auf ölbasis sein.

Schokograbsteinelogo3

Die Kuvertüre gut durchtrocknen lassen bevor die Grabsteine aus der Form (Wilton Candy Mold Tombstones) genommen werden. Bei der schwarzen Lebensmittelfarbe vorsichtig dosierten, wenn die Grabseine später gegessen werden sollen. Bei zu viel Farbe schmeckt die Kuvertüre dann doch etwas seltsam. Schon bei dem Farbton mochte ich die Grabeine nicht mehr essen.

Schokograbsteinelogo4

Ich habe ungefähr 200 g Kuvertüre genommen. Da der Grabstein aus zwei Teilen gegossen wird ist es schwierig den Grabstein passgenau für die Halterung hinzubekommen. Ich habe dann etwas Kuvertüre übrig gelassen um später die beiden Einzelteile, damit zu verbinden.

Advertisements

2 Kommentare zu “Schokoladengrabsteine”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s