Archiv der Kategorie: Weihnachten

Vintage Weihnachtskarten

Vintage1

Ich probiere immer gerne mal wieder etwas herum. Da ich mir Wellpappe gekauft habe wollte ich damit ein paar Vintage Karten machen. Durch Zufall hatte ich noch ein Designpapier mit den passenden Motiven zum ausschneiden.

Vintage2

Das Motiv habe ich dann mit der Crazle Paste eingepinselt, damit die Bilder etwas älter aussehen.

Vintage3

Als Hintergrund habe ich eine braune Papiertüte auseinander geschnitten, weil mir das passende Papier dafür fehlte. Jetzt werde ich wohl nie wieder zerbeule Papiertüten wegwerfen können.

Advertisements

Karte Eule im Schnee

schneeulejan2017logokl

Wie jedes Jahr träume ich davon erneut weiße Weihnachten zu haben. Von einer Landschaft die unter einer dicken Schneeschicht liegt. Es alles etwas märchenhafter wirkt. Die letzten Jahre hatte ich kein Glück, aber auch dies Jahr werde ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Die Karte habe ich mit neutralen Text gehalten. Entweder kann ich sie als Weihnachtskarte nehmen oder um einfach jemanden so eine Freude zu machen in der trüben Jahreszeit.

Bei der Karte wollte ich das grobe weiße Embossingpulver ausprobieren.

Weihnachtskarte Weihnachtsschlitten

xmaskarteschlittenkllogo

Ich wünsch euch allen einen schönes und ruhiges Weihnachtsfest.

Obwohl es dies Jahr für mich stressig war wollte ich es mir nicht nehmen lassen Weihnachtskarten zu verschicken. Ich denke gerade im Chaos ist es wichtig sich Zeit für Rituale zu nehmen. An der Normalität fest zu halten.

Da ich dies Jahr noch einige Karten machen wollte, habe ich mich entschieden eine andere Technik zu nehmen um „schneller“ paar Karten fertig zu bekommen. Der Stempel ist von Inkadinkado und coloieren wollt ich ihn nicht. Ich habe dann schwarzes Embossingpulver verwendet, damit der Abdrucke auch tiefschwarz ist.

Für den Hintergrund habe ich Distress Ink Stempelkissen auf ein Acrylblock gedrückt und dann mit Wasser eingesprüht bevor ich ihn auf das Papier gedrückt habe.

Den Rand rot geinkt und noch den Stempel belive gestempelt. Ich habe mich auch gefreut das Band verwenden zu können.

 

ATC Zombie Santa

ATCZombiesantakl.jpg

Das Stempelset Zombie Santa von Brett Wedele musste ich haben als ich es gesehen habe. Schön ist auch, dass ich Stempel aus dem Set auch für weniger gruslige Weihnachts-ATC´s benutzen konnte.

Die Frage die ich mir gestellt habe: Sieh derWeihnachtsmann so aus, wenn jemand unartig war oder ist dies das wahre Geheimnis vom Weihnachtsmann und seiner Unsterblichkeit?

 

Baileys-Haferflocken-Cake-Pops

balieys-cake-pop1kl

Nach langer Zeit bin ich mal wieder dazu gekommen in der Küche zu werkeln. Dabei rausgekommen sind Cake-Pops die Haferflocken zur Grundlage haben. Wie ihr vielleicht schon gelesen habt mag ich nicht extra Kuchen für Cake-Pops backen.

Der wie ich finde einzige Nachteil bei dieser Variante ist, dass der Baileys Geschmack etwas unter geht und die Haferflocken stark dominieren. Geschmeckt hat es mir trotzdem gut. Ich denke als alkoholfreie Variante könnte man versuchen den Whiskylikör durch Sahne zu ersetzen.

baileys-cakepop2kllogo

Rezept für Baileys-Haferflocken-Cake-Pops

500 g blütenzarte Haferflocken

200 g brauner Zucker

120 g weiße Schokolade

120 g Baileys

ca. 200 – 300 g Vollmilchkuvertüre

ca. 30-50 g  weiße Kuvertüre (Deko)

Cake-Pop-Stiele

Cake-Pop-Ständer

  1. Die weiße Schokolade zusammen mit dem Zucker im Wasserbad schmelzen. Beides gut durchrühren, wenn es geschmolzen ist.
  2. Die Haferflocken in eine große Schüssel geben und die Schokoladen-Zucker-Mischung dazu geben. Anschließend den Baileys dazu geben.
  3. Alles gut mit den Händen durchkneten. Sollte die Masse noch zu trocken sein ggf. nach etwas Baileys dazu geben.
  4. etwas von der Vollmilchkuvertüre (ca. 30 g) im Wasserbad schmelzen.
  5. Die Masse zu Kugeln formen. Darauf achten, dass die Kugeln nicht zu groß werden.
  6. Anschließend je einen Cake-Pop-Stiel etwas in die geschmolzene Kuvertüre tunken und anschließend in die Kugel leicht eindrücken. Der Stiel sollte von Schokolade umschlossen sein.
  7. Die vorbereiteten Kugeln am besten über Nacht trocknen lassen.
  8. Die Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen. Wenn sie flüssig geworden ist noch mal umrühren. Den Temperaturtest machen. Den Finger in die Kuvertüre dippen und testen, ob sich die Kuvertüre kühl anfühlt. Die Kuvertüre noch mal umrühren.
  9. Jede Kugel in die Kuvertüre tunken und vollständig bedecken. Die überflüssige Kuvertüre abfließen lassen.
  10.  Die Cake-Pops beiseite stellen. Die Kuvertüre etwas antrocknen lassen bevor die weiße Kuvertüre geschmolzen wird.
  11. Die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Dann mit einem Löffel dünne Fädchen der Kuvertüre über den Cake-Pops verteilen.
  12. Das ganze würde ich anraten über Nacht richtig durchtrocknen zu lassen bevor die Cake-Pops verpackt werden können.