Schlagwort-Archive: Eule

Karte Eule im Schnee

schneeulejan2017logokl

Wie jedes Jahr träume ich davon erneut weiße Weihnachten zu haben. Von einer Landschaft die unter einer dicken Schneeschicht liegt. Es alles etwas märchenhafter wirkt. Die letzten Jahre hatte ich kein Glück, aber auch dies Jahr werde ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Die Karte habe ich mit neutralen Text gehalten. Entweder kann ich sie als Weihnachtskarte nehmen oder um einfach jemanden so eine Freude zu machen in der trüben Jahreszeit.

Bei der Karte wollte ich das grobe weiße Embossingpulver ausprobieren.

Advertisements

Halloweenkarte Geist

HalloweenkarteGeist

Zu Halloween schleichen die Geister ums Haus, während der Blutmond am Himmel prangt.

Bei dieser Halloweenkarte wollte ich meine neue Stanze von Tim Holtz mit der Eule verwenden. So alleine fand ich sie etwas langweilig und so musste noch etwas Deko her. Der Hintergrund für den Mond ist mit den Oxiden gemacht.

ATC embrace today

ATCembrachetodaykllogo

Bei dieser ATC habe ich quasi Resteverwertung gemacht. Die untere Skyline ist durch zufall beim austanzen entstanden und ich habe sie dann aufgehoben, weil ich sie für eine ATC verwenden wollte. Für den Hintergrund habe ich Papier genommen, was noch von einem anderen Projekt übrig war.

Die Eule ist wieder aus dem Set von Mama Elephant Charmed. Ich fand sie hatte genau die richtige Größe für den Mond.

 

 

Eulenpralinen ummantel mit weißer Schokolade und mit dunkler Nougartfüllung

Eulenpralinen1kllogo

Als meine Schwester mir Anbot  Silikoneulenformen mitzubringen war ich hin und her gerissen. Eigentlich habe ich genügend Silionformen, so viel Platz habe ich auch nicht in meiner Küche, eigentlich…. aber es handelt sich um Eulen und da konnte ich nicht widerstehen.

Bei meiner vorweihnachtlichen Kuvertürebestellung hatte ich mir dies Jahr noch Nougat zum ausprobieren mitbestellt. Ich habe mich für das dunkle Nougat entschieden, weil es etwas herber als das helle ist. Ich auch befürchtete mit dem hellen Nougat werden die Pralienen zu süß.

Genaue Mengenangaben habe ich diesmal nicht, weil ich paralell gerarbeitet habe. Es kommt eben auch auf die Grösse der Silionform an.

Eulenpralinen2kllogo

Anleitung für Eulenpralinen nach Hausfrauenart:

1. Die weiße Küvertüre zerhacken und langsam im Wasserbad schmelzen.

2. Die Silikonform auswaschen und gut abtrocknen. Ein kleiner Wassertropfen kann schon eine unschöne Beule in der Praline geben.

3. Wenn die weiße Kuvertüre geschmolzen ist sie ggf. noch etwas abkühlen lassen. Der Test ist, wenn ihr etwas von der Kuvertüre an die Unterlippe schmiert sollte sie sich kühl, aber nicht kalt anfühlen. Dann rühre ich sie noch mal durch. Das gibt eventuelle zwar Bläschen, aber ich möchte vermeiden, dass es diese unschönen weißen Streifen gibt.

4. Die Aussparrungen in er Form mit Kuvertüre befüllen und anschließend die Silikonform drehen und überschüssige Kuvertüre  in eine Schüssel abgießen lassen. Dafür habe ich dann eine größere Schüssel genommen. Wichtig ist, dass die Form an allen Seiten bedeckt ist. Wenn das nicht der Fall ist noch mal Kuvertüre nachgießen und anschließend raustropfen lassen. Mit der stumpfen Seite von einem Messer habe ich die überflüssige Kuvertüre noch abgenommen und die Form noch mal gedreht um die Kuvertüreabhgießen zu lassen..

Die übriggebliebende Kuvertüre erst mal beiseite stellen, weil später noch welche benötigt wird.

5. Die Kuvertüre durchtrockenen lassen. Ich lasse sie normalerweise bis zum nächsten Tag trocknen.

6. Wenn die Kuvertüre fest ist das Nougat in einer Schüssel über den Wasserbad schmelzen. Wichtig ist hier dabei die kleine Stufe zu nehmen, damit das Nougat später wieder fest wird. Wenn es zu heiß erhitzt wird bleibt es flüssig, wie ich bei meinem ersten Versuch fest stellen musste.

7. Das flüssige Nougat habe ich noch kurz (ca. 5 Minuten abkühlen lassen) und dann in die Förmchen verteilt. Hierbei jedoch darauf achten, dass sie nicht ganz bis zum Rand gefüllt sind, weil oben (was später der Boden ist) noch eine Schicht Kuvertüre rauf kommt. Bevor weiter gearbeitet wird warten bis das Nougat wieder fest geworden ist. Ich habe dann am nächsten Tag weitergearbeitet.

8. Die weiße Kuvertüre wieder im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen und ggf. abwarten bis sie sich an der Unterlippe kühl anführt. Noch mal durchrühren und anschließend über die Form verteilen. Die Überflüssige Kuvertüre wieder mit der stumpfen Seite vom Messer abziehen.

9. Die Pralinen am besten über Nacht durchtrockenen lassen, damit sie sich auch gut aus der Form lösen. Wenn es notwendig ist schneide ich noch die „Füßchen“ ab.

Anmerkung: Da ich in der Weihnachtszeit öfters Pralinen mache nehme ich die übrige Kuvertüre für die nächsten Pralinen oder backe damit Minigugls.

 

Geburtstagskarte mit Eule und passenden Umschlag

GebEulenkarte1Nov2015kllogo

Da in nächster Zeit wieder einige Geburtstage anstehen habe ich mich freudig daran gemacht mal wieder Karten zu gestalten. Ich habe mich gefreut mein neues Set von Mama Elephant Charmed, von den ich mir die Stempel mit Stanzer gegönnt hatte, in Einsatz zu bringen. Einige Zeit habe ich überlegt es mir zu gönnen, aber bei der niedlichen Eule konnte ich einfach nicht wiederstehen.

Für den Hintergrund habe ich die Schablone von Memory Box Garden Birch Trees genommen.

GebEulenkarte2Nov2015kllogo

Nachdem ich bei ATC -Junkie ihre schönen gestalteten Umschläge gesehen hatte, woll ich das selber mach versuchen auch den Umschlag passend zur Karte zu verschönern.

GebEulenkarte3Nov2015kllogo

Schaukasten Eule rosa Schal

SchaukastenrosaSchallogokl

Bei diesen Schaukasten wollte ich gerne wieder den Eulenstempel benutzen. Das Stück Holz auf dem der Fuchs sitzt und auch die Äste hatte ich mir aus dem Urlaub in Bayern mit nachhause genommen.

perlenlogoklheller

Da ich wieder Perlen in den Bäumen haben wollte, habe ich mich diesmal entschieden die Dornen an den Zweigen zu benutzen und die Perlen jeweils mit etwas Bastelkleber an den Dornen befestigt.

Schaukasten Gorjusseulemit Schmetterlingen

Schaukasteneuleschmetterlinelogokl

Manchmal liegt das Bastelmaterial auf der Straße, zumindest in diesen Fall. Den Zweig auf dem das Gorjussmädchen steht habe ich unweit von meiner Wohnung gefunden und wusste gleich der eigenet sich hervorragend für einen meiner Schaukästen. Gerade das finde ich so spannend dabei Naturmaterialen miteinzuarbeiten, weil dadurch wird jeder Schaukasten zu einem echten Unikat.

Hier war mir danach viele Schmetterlinge miteinzubrinden. Bei den Schmetterlingen habe ich die oberste Schicht ausgestanzt. Sie dann auf Papier geklebt und den Hintergrund dann per Hand ausgeschnitten. Anschließend habe ich sie noch mit Stempelfarbe, die ich auf ein Kosmetikschwämmchen aufgetragen habe schattiert um ihnen mehr Tiefe zu geben. Inzwischen habe ich mir zum Glück Stanzer gekönnt bei denen ich den Hintergrund gleich mitaustanzen kann um mir die Arbeit zu erleichtern.

girlandelogo

Bei diesen Schaukasten wollteich,dass die „Baume“ aussehen als würde sie mit Ranken bedeckt sein,die rosa-rote Beeren tragen. Dafür habe ich Filzfäden genommen, die eigentlich für die Florisitk gedacht waren. Die Perlen habe ich dann per Hand draufgestickt bevor ich die Filzfäden an den Ästen befestigt habe.